Wie Gottes Wort in deinem Leben Realität wird

Schweizer Berge

Wahrlich, ich sage euch: Wer zu diesem Berg sagen wird: Hebe dich empor und wirf dich ins Meer!, und nicht zweifeln wird in seinem Herzen, sondern glauben, dass geschieht, was er sagt, dem wird es werden. Darum sage ich euch: Alles, um was ihr auch betet und bittet, glaubt, dass ihr es empfangen habt, und es wird euch werden. 

Markus 11,23-24 
(Elberfelder)

 Ein Erfahrungsbericht


23 Jahre alt ist er dieses Jahr geworden, davon 11 Jahr in meinem Besitz, mein alter Toyota Previa.

Wohnistellplatz Harlesiel direkt am Meer
Ein vielseitiges Auto, man konnte es so umbauen um zu zweit darin schlafen inklusive meiner selbstgebauten Miniküche. Auch an den Bibelschulwochenenden war es das Heim auf Rädern.

Diesen Frühling war er einfach zu alt geworden und hätte nur mit grossem finanziellen Einsatz TÜV gekriegt und das war es nicht wert.

Natürlich wusste ich das schon einige Zeit vorher und sagte immer wieder, das ich den nach Afrika in den Export verkaufen werde, und er mich nie im Stich lassen wird solange ich ihn brauche und genau so war es.

Weisst du, Gott hat uns sein Wort gegeben damit wir es nehmen und im Glauben auch sprechen, weil er zu seinem Wort steht.

Wenn du auf deinen guten Freund warten würdest und jemand kommt vorbei und sagt dir der kommt nicht. Dann würdest du entsetzt sagen: " Nein er kommt bestimmt, den er hat mir sein Wort gegeben und ich weiss, was er sagt hält er auch".

Warum haben wir nur so Schwierigkeiten Gott genauso zu glauben! Was er in seinem Wort gesagt hat das hält er sicher. Ja noch mehr, er wacht über sein Wort (Jeremia 1,12).

Im Frühling dieses Jahre fand ich diesen Previa, indem ich Gott dafür vertraute das ich ihn rechtzeitig vor Ablauf des TÜVs finde.

In Matthäus 6,33 heisst es: Trachtet aber zuerst nach dem Reich Gottes....

Gott ist so treu und ich fand genau den den ich mir wünschte und das gleich beim ersten Auto anschauen.

Nun stand der alte Previa im Mai 2016 zum Verkauf in zwei Autoportalen im Internet. Die Zeit verging und langsam wurde ich ungeduldig denn kein wirklich interessierter Käufer meldete sich. Der Sommer ging zu Ende, es wurde Herbst. Mein Auto hatte ich immer noch nicht verkauft.

Nun wurde ich es so satt das ich den nicht verkauft kriegte und fing an einen Käufer im Glauben herbeizurufen, das war Ende Oktober.

Auf einmal bekam ich mehrere Anfragen so das ich dann 3 wirklich Interessierte Käufer hatten.

Bei einem hatte ich gleich "ein gutes Gefühl" und damit meine ich Frieden im Herzen. Irgendwie klappte es aber nicht mit dem Termin so das ich am Nachmittag dachte: " Dann halt nicht" und negative Gedanken kamen. Aber genauso kamen auch Gedanken, dass es ja erst Dienstag ist und die Woche noch nicht zu Ende ist und ich nicht wegen ein paar Schwierigkeiten gleich aufgeben soll. Ich habe doch gesagt, dass ich glaube das ich diese Woche das Auto verkaufe.

So "klickte" ich mich wieder in den Glauben ein und freute mich auf Sonntag den Gottesdienst, denn dann wird mein Auto verkauft sein und ich werde dem HERRN meinen Zehnten (10 Prozent des Verkaufspreises) geben aus freudiger Dankbarkeit, weil er sooo treu ist zu seinem Wort. Ich sage dir, noch nie habe ich mich so sehr auf diesen Moment gefreut, ich konnte es kaum abwarten.

Tja, es war spannend, die Zeit bevor der Unbekannte kam, ein sympathischer Afrikaner der erzählte das dieses Auto nach Afrika geht und dort als Taxi weiter gefahren wird. Er hat gleich den Betrag bezahlt den wir telefonisch abgemacht haben und es war der bei dem ich den Frieden hatte ihm das Auto zu verkaufen.

Preis dem Herrn, er ist nur gut.

Kannst du dich noch erinnern wie ich anfangs schrieb, dass ich Jahre zuvor sagte das dieses Auto nach Afrika geht. Es werden auch viele Autos nach Osteuropa verkauft, oder auch ausgeschlachtet und in Einzelteile verkauft und es war ein guter aktueller Marktpreis den ich bekam.

Du kannst haben was du glaubst und sagst wenn es im Einklang mit dem Wort Gottes ist, und Gott ist so gut das er dir sogar noch die Wünsche deines Herzens erfüllt. Nur, setzte IHN an erste Stelle und nimm ihn aktiv bei Wort und warte nicht darauf bis er was tut. Er hat schon alles getan, nun liegt es bei dir - nimm ihn beim Wort und das ist steht in der Bibel.

Hast du ähnliche Erlebnisse gemacht?

So bist du gerecht vor Gott




So sind wir nun Botschafter für Christus, und zwar so, daß Gott selbst durch uns ermahnt; so bitten wir nun stellvertretend für Christus: Laßt euch versöhnen mit Gott! Denn er hat den, der von keiner Sünde wußte, für uns zur Sünde gemacht, damit wir in ihm zur Gerechtigkeit Gottes würden. 

2.Korinther 5,20-21 (Schlachter 2000)


Ist das nicht ein wunderbarer Vers! Gott hat alles getan damit wir wieder mit ihm versöhnt werden können, von ihm angenommen sind.

Nun, vielleicht denkst du, wann habe ich mich den mit Gott verkracht?

Jeder Mensch kann so wie er ist nicht vor Gott bestehen und das weiss jeder Mensch normalerweise. Darum gibt es auch Religionen die versuchen dieses Defizit durch ihre guten Werke zu überbrücken um vielleicht doch noch von Gott angenommen zu werden.

Das Christentum ist keine Religion im eigentlichen Sinn, denn Gott kam zu uns und hat in Christus Jesus alles getan um diese Trennung, man nennt es Sünde, zu bezahlen. Religion versucht immer das der Mensch durch seine guten Werke gut genug wird um zu Gott zu kommen.

Das habe ich auch früher getan, ich wollte von ganzem Herzen Gott gefallen und habe gehofft es durch meine Anstrengungen zu schaffen. Dann begriff ich diesen wunderbaren Vers. 

Jesus hat mein Versagen, meine Schuld und für meine Sünde bezahlt so das ich es einfach nur noch im Glauben annehmen muss und ER mir dann dieses Geschenk der Gerechtigkeit gibt. Gerechtigkeit bedeutet das ich angenommen bin vor Gott ohne Minderwertigkeit ohne Verdammnisgefühle zu haben, einfach er hat mich angenommen und meine Sünde vergeben, weil ich Jesus Christus als meinen Herrn angenommen habe der dafür bezahlt hat.

Lebst du in dem Bewusstsein das du von Gott angenommen bist, das du in Christus bist? Natürlich nur wenn du ihn als deinen Herrn angenommen hast, ein Gebet findest du hier.

Aber es gibt so viele Christen, wie ich auch einer war, der denkt Gott ist entäuscht von ihm oder er ist nicht angenommen. Wenn das dich betrifft dann nimmt den obigen Bibelvers und denke darüber nach, sprich in immer wieder über dir aus. Du bist Gerecht in Ihm in Christus und angenommen bei Gott.

Das heisst natürlich nicht das du nun drauflos sündigen kannst, das will keiner tun der Gott wirklich liebt. Wer Gott liebt wird auch nicht sündigen wollen, noch an der Sünde festhalten, er will das tun was Gott den Vater erfreut.

Du bist in IHM zur Gerechtigkeit gemacht, du bist in IHM im richtigen Stand vor Gott. Nicht dein Verdienst, sondern seine Gabe für dich.

Ich wünsche dir eine wunderbare Woche,

Warum du angenommen bei Gott sein kannst


Rathaus in Basel/CH


Aus ihm aber kommt es, dass ihr in Christus Jesus seid, der uns geworden ist Weisheit von Gott und Gerechtigkeit und Heiligkeit und Erlösung; damit, wie geschrieben steht: "Wer sich rühmt, der rühme sich des Herrn!

1.Korinther 1,30-31

Oh wie habe ich viele Jahre früher immer gehofft, irgendwann mal gut genug zu sein. Wie sehr wollte ich dem HERRN gefallen, aber immer wieder sah ich in meinem Leben, dass es mir nicht gelungen ist und ich ihn immer und immer wieder enttäuscht habe. Ich liebte Jesus Christus sehr und wollte mehr als alles andere IHM gefallen.

Kennst du dies auch?

Dann begriff ich diesen wunderbaren Vers. Jesus ist meine Gerechtigkeit, ER hat alles getan das ich in IHM von Gott dem Vater als gerecht, als im richtigen Stand vor Gott, als perfekt vor Gott angesehen werde. Nicht weil ich so gut bin, nicht weil ich es nun geschafft habe, einzig und alleine weil Jesus mein Herr ist und ich von IHM seine Gerechtigkeit empfangen habe.

Was für eine herrliche Freiheit als ich dies erkannt habe, keine Verdammnis mehr, keine Schuldgefühle und das Gefühl "nicht gut genug zu sein". Nun ja, ab und zu kamen und kommen noch heute Gedanken in dieser Art, aber ich wusste damals und ich weiss auch heute was das Wort Gottes dazu sagt. Jesus ist mein Erlöser und Retter und Jesus ist ebenso auch meine Gerechtigkeit.

Er hat perfekt gelebt, ohne jemals eine Sünde getan zu haben, und dies tat er ER  für mich und dich. Jesus Christus, der Sohn Gottes hat es getan und gibt es mir und dir als ein Geschenk, eine Gabe.

Hast Du Jesus Christus als deinen Retter angenommen? - Dann gilt für dich das folgende Bekenntnis:

"Ich bin in IHM, in Christus, Gerecht, geheiligt, erlöst und habe seine Weisheit. Darum kann ich mich rühmen, mein rühmen ist aufgrund von dem was ER für mich getan hat".

Habt eine gute Woche und bis zum nächsten Mal
Anita

Wie du von Gott empfängst!


(Auszug aus dem aktuellen LiS)


Joh 3,18

Wer an ihn glaubt, wird nicht gerichtet; wer aber nicht glaubt, ist schon gerichtet, weil er nicht geglaubt hat an den Namen des eingeborenen Sohnes Gottes.

...und da ist auch sein Wort mit eingeschlossen.

Der biblische Glaube kommt durch das Hören von Gottes Wort sagt uns Römer 10,17; aber es ist deine Entscheidung, wie du darauf reagierst. Du kannst es ablehnen, oder dem gehörten oder gelesenen Wort der Bibel glauben.

Einem vertrauenswürdigen Freund glaubst du normalerweise, was er sagt. Gott ist mehr als dieser Freund. Es heisst von Gott, dass er nicht lügen kann (Tit 1,2 / 4Mo 23,19). Was für eine Aussage, wer kann das von sich sagen.

Gott hat dir alles gegeben, was du brauchst für ein siegreiches Leben, jetzt in diesem Leben und für die Ewigkeit, aber es liegt an dir, es zu glauben. Glaube und Gehorsam gehören zusammen. Gehorsam ist eine wichtige Lehre der Bibel, die wir sowohl im Alten wie auch im Neuen Testament finden.

Hebr 11,8

Durch Glauben war Abraham, als er gerufen wurde, gehorsam, auszuziehen an den Ort, den er zum Erbteil empfangen sollte; und er zog aus, ohne zu wissen, wohin er komme.

Durch Glauben war Abraham gehorsam und das hatte bei ihm Taten zur Folge: Er tat, was Gott ihm sagte, obwohl er nicht seinen ganzen Plan kannte.
Wie steht es bei dir? Handelst du nach dem was du erkannt hast das es Gottes Wille für dich ist? Oder suchst du nach Ausreden, warum das bei dir nicht geht?

Du kannst nicht Gott glauben und nichts verändert sich in deinem Leben. Leider hat sich unter einigen Christen die Auffassung eingeschlichen, dass Gott ja alles weiss und kennt und seine Gnade so gross ist, dass er über alles hinwegsieht und alles überdeckt durch seine Gnade und Liebe.

Ja, Gott weiss und kennt alles und er ist Liebe, trotzdem hat Glaube auch Gehorsam zur Folge. Die Gnade befähigt dich dazu. Jesus verlangt von dir, dass du handelst aufgrund deiner Erkenntnis aus seinem Wort. Das kann bei jedem unterschiedlich aussehen, so wie dich der Heilige Geist und sein Wort leiten.

Es fängt damit an, dass du sein Wort liest, es sprichst und danach handelst, wie wenn es dein bester Freund gesagt hätte. Jesus ist mehr als dein bester Freund, denn das was er gesagt hat hält er gewiss. Er ist der unveränderliche Gott und du kannst dich voll auf ihn verlassen. Er wird genau das tun, was er gesagt hat, wenn du es ihm glaubst. Glaube ist nichts Komisches oder Kompliziertes, sondern einfach ein Annehmen dessen, was Gott in seinem Wort gesagt hat. Dass es eben die volle Wahrheit ist und er genau das tun wird, was er gesagt hat.

Die Bibel ist kein ‚Märchenbuch’! Jesus hat tatsächlich gelebt, er ist gestorben und auferstanden.

(den ganzen Artikel kannst du hier lesen)