Frei wie ein Vogel

Ein Spruch den manche von uns sicher kennen. "Frei wie ein Vogel" und ich denke da daran, dass ein Vogel auch frei von Sorge ist um sein Futter und Leben. 

Jesus sagte:
Seid nicht besorgt für das Leben, was ihr essen, noch für den Leib, was ihr anziehen sollt! 23 Das Leben ist mehr als die Nahrung und der Leib mehr als die Kleidung. 24 Betrachtet die Raben, die nicht säen noch ernten, die weder Vorratskammer noch Scheune haben, und Gott ernährt sie. Wie viel seid ihr mehr als die Vögel!
Lukas 12, 22-24 
Wieviel mehr seid ihr als die Vögel.
Wenn Gott schon für die Vögel Futter bereit stellt in der Natur, wieviel mehr wird er es für uns tun. Sich zu Sorgen ist völlig sinnlos, es bringt dir nichts. Durch Sorgen kannst du keine Rechnungen bezahlen noch Essen auf den Tisch bringen, aber wenn du Gott dem Vater glaubst das er dich versorgt dann wird er auch dich versorgen.

Gott der Vater reagiert immer auf Glauben aber niemals auf Sorgen.

Was kann ich tun wenn ich versucht bin mich zu sorgen?

Suche dir Schriftstellen heraus die zu deiner Situation die Antwort haben. Dann schreib sie zum Beispiel auf und bekenne sie vor Gott dem Vater und du wirst sehen wie er sich darum kümmert wenn du die Sorge mit Gottes Wort ihm abgibst.

Seid einiger Zeit habe ich im Garten angefangen selbstgemachte Futterstationen aufzustellen und freue mich über die Vögel die vorbei kommen. Hier stelle ich euch ein paar vor, fotografiert im Dezember, die meisten hat mein Sohn gemacht mit seiner besseren Kamera:



Blaumeise



 Eichelhäher



Kleiber



Kohlmeise



Rotkelchen



 Specht



(die Bilder dürfen nicht kopiert und auf anderen Webseiten und so weiter benützt werden, gerne aber mit einem Link zu diesem Blog)



24. Dezember - Adventsblog



Jesus, der Retter ist geboren


Es geschah aber in jenen Tagen, dass eine Verordnung vom Kaiser Augustus ausging, den ganzen Erdkreis einzuschreiben. 2 Diese Einschreibung geschah als erste, als Quirinius Statthalter von Syrien war. 3 Und alle gingen hin, um sich einschreiben zu lassen, ein jeder in seine <Vater->Stadt. 4 Es ging aber auch Josef von Galiläa, aus der Stadt Nazareth, hinauf nach Judäa, in die Stadt Davids, die Bethlehem heisst, weil er aus dem Haus und Geschlecht Davids war, 5 um sich einschreiben zu lassen mit Maria, seiner Verlobten, die schwanger war. 6 Und es geschah, als sie dort waren, wurden ihre Tage erfüllt, dass sie gebären sollte; 7 und sie gebar ihren erstgeborenen Sohn und wickelte ihn in Windeln und legte ihn in eine Krippe, weil in der Herberge kein Raum für sie war.
Lukas 2,1-7

Die meisten Häuser waren Einraumhäuser, doch einige davon hatten ein sogenanntes Obergemach, das als Gastzimmer diente. Vor allem die Orte in der Umgebung von Jerusalem hatten solche Gastzimmer, weil zu den Festzeiten immer viele Leute eine Unterkunft brauchten. 
In diesen Häusern waren auch die Tiere eine Stufe tiefer im Haus. Das Futter der Tiere wurde entweder in eine muldenförmige Vertiefung im Stallboden oder aber einer Schale getan. Diese Futterschale (Krippe), konnte man auch an die Decke hängen wie eine Wiege, so hatte man denn Boden frei.
Vers 8
Und es waren Hirten in derselben Gegend, die auf freiem Feld blieben und des Nachts Wache hielten über ihre Herde. 9 Und ein Engel des Herrn trat zu ihnen, und die Herrlichkeit des Herrn umleuchtete sie, und sie fürchteten sich mit grosser Furcht. 10 Und der Engel sprach zu ihnen: Fürchtet euch nicht! Denn siehe, ich verkündige euch große Freude, die für das ganze Volk sein wird. 11 Denn euch ist heute ein Retter geboren, der ist Christus, <der> Herr, in Davids Stadt
Ein Retter wurde geboren, er ist der Retter von Sünde, Krankheit, Mangel und dem zweiten, dem geistlichen Tod. 

Jesus ist der von Gott verheissene Retter. 

Das griechische Wort für Retter heisst soter und bedeutet: Retter, Erretter, Heiland, Heilbringer, Erhalter, Bewahrer, dieses Wort umfasst jeden Bereich deines Lebens. Jesus ist dein Retter wann immer du Rettung brauchst, Jesus ist dein Beschützer, dein Erhalter wann immer du es brauchst. 

Der Preis wurde bezahlt, die Erlösung gehört dir.
Hast du sie angenommen?
Klicke auf den Link und du erfährst mehr dazu oder direkt hier kannst du Jesus als deinen Herrn annehmen Gebet um Jesus als deinen Herrn anzunehmen

Hast du auch das Geschenk der Erfüllung mit Heiligem Geist empfangen, nachdem du Gläubig geworden bist?
Hier erfährst du mehr dazu.

Ich wünsche Dir Frohe Weihnachten und freue mich wenn du weiterhin hier oder auf der gleichnamigen Webseite immer wieder vorbeikommst.

Sei gesegnet!
Anita